Sie sind hier: Startseite Themen
Artikelaktionen

Unsere Themen

Die Schwerpunkte unserer Arbeit greifen die zentralen Themen und Konflikte der sozialen Bewegungen in Brasilien auf: Landkonflikte, Menschenrechte, Minderheitenrechte, ökologische Zerstörung, Urbanisierung, ökonomische Alternativen, soziale Gerechtigkeit oder auch die 2014 und 2016 bevorstehenden sportlichen Megaevents und deren Auswirkungen.

Neueste Artikel aus allen Bereichen

„Was hat die bisherige Umsiedlung der Vila Nazaré in Porto Alegre gekostet?“

„Was hat die bisherige Umsiedlung der Vila Nazaré in Porto Alegre gekostet?“ Am 26. Mai hält die Frankfurter Fraport ihre alljährliche Hauptversammlung ab - während die Firma im südbrasilianischen Porto Alegre 1.500 Familien zwangsumsiedelt. Die Familien setzten sich aber zur Wehr. So muss Fraport nun erneut, nach 2018 und 2019, auf der (diesmal virtuellen) Hauptversammlung sich kritische Fragen anhören und Rede und Antwort stehen.

weiter…

Die Fleisch- und Bergbau-Verwicklungen der Deutschen Bank

Die Fleisch- und Bergbau-Verwicklungen der Deutschen Bank Die Deutsche Bank hielt am 20. Mai ihre alljährliche Hauptversammlung ab. Diesmal rein virtuell per Internet, aber wir mussten wiederum kritisch nachfragen und haben die Fragen vorab online eingereicht.

weiter…

Präsidialdekret: Militarisierung der Umweltüberwachung in Amazonien schreitet voran

Präsidialdekret: Militarisierung der Umweltüberwachung in Amazonien schreitet voran Präsidialdekret zur Überwachung umweltzerstörender illegaler Aktivitäten in Amazonien unterstellt das Vorgehen von Ibama und ICMBio in der Region ab dem 10. Mai der Weisungsbefugnis der brasilianischen Streitkräfte. Diese Maßnahme soll laut dem am 6. Mai 2020 vom Präsidenten Jair Bolsonaro unterzeichneten Dekret zur Garantie von Gesetz und Ordnung (Garantia da Lei e da Ordem - GLO) zunächst für einen Monat gelten.

weiter…

Schwerer Verbalangriff der FUNAI auf Indigenenmissionsrat CIMI und internationale Geldgeber

Schwerer Verbalangriff der FUNAI auf Indigenenmissionsrat CIMI und internationale Geldgeber Schwerer Verbalangriff der FUNAI auf Indigenenmissionsrat CIMI und internationale Geldgeber, die in Brasilien mit ihren Geldmitteln eine letztlich marxistisch-sozialistische Politik und "Landkonflikte gezielt herbeiführen, anstacheln und vorantreiben" würden. Diese "koordinierten Aktionen" zielten auf "Invasion von Privateigentum ab".

weiter…

Corona in Brasilien

Corona in Brasilien „Bleibt zuhause. Bei Corona handelt es sich nicht um eine Grippe!“Ein Lautsprecherwagen fährt durch die Favela Maré im Norden von Rio de Janeiro. Graffitis, Videobotschaften und Plakate rufen zu Hygienemaßnahmen im Alltag auf und warnen vor dem Ernst der Lage. Nicht alle hier haben Zugang zum Internet oder können lesen. Erste Todesfälle in Zusammenhang mit COVID-19 wurden um Ostern herum gemeldet.

weiter…

Nach Siemens erklärt sich nun auch Vale gegen Bergbau in indigenen Territorien. Erfolg für Kritische Aktionärinnen

Nach Siemens erklärt sich nun auch Vale gegen Bergbau in indigenen Territorien. Erfolg für Kritische Aktionärinnen Es ist der zweite multinational agierende Großkonzern, der auf kritische Nachfrage von Menschenrechtsaktivist:innen und Kritischen Aktionär:innen erklärt, in indigenen Territorien in Brasilien keinen Bergbau zu betreiben bzw. solchen zu unterstützen.

weiter…

"Kein Profit über das Leben!"

"Kein Profit über das Leben!" Versicherungsgesellschaften müssen dringend aufhören, Policen für Bergbauunternehmen zuzulassen, die systematische Verletzungen von Menschenrechten in ihren Einflussgebieten betreiben Stellungnahme von Maíra Sertã Mansur von der Internationalen Koordinierung der vom Unternehmen Vale Betroffenen (Articulação Internacional – Atingidos e Atingidas pela Vale) anlässlich der Jahreshauptversammlung von Munich Re, Allianz, Hannover Re und Talanx in diesem Frühjahr 2020.

weiter…

"Wie oft haben Ihre Spezialisten die Dämme von Mariana und Brumadinho vor den jeweiligen Brüchen geprüft"

"Wie oft haben Ihre Spezialisten die Dämme von Mariana und Brumadinho vor den jeweiligen Brüchen geprüft" Da der weltgrößte Rückversicherer in diesem Jahr seine Hauptversammlung ohne Präsenz der Aktionär:innen rein virtuell abhält, müssen Kritische Aktionär:innen ihre Fragen diesmal vorab schriftlich einreichen. Ob sie allerdings verlesen werden und/oder gar, wie der Gesetzgeber es gerade unternehmensfreundlich bestimmt hat, nur "dem Ermessenspielraum der Konzerne" nach beantwortet werden, wissen wir noch nicht. Christian Russau von KoBra und Kritische Aktionär:innen will auf jeden Fall Antworten auf die Versicherungspolitik der Munich Re in Sachen Bergbautailings, vor allem in Bezug auf Mariana und Brumadinho.

weiter…

Brasilien schließt 47 bruchgefährdete Rückhaltebecken

Brasilien schließt 47 bruchgefährdete Rückhaltebecken Brasilien hat per Verfügung 47 Rückhaltebecken von Bergbaubetrieben mit sofortiger Wirkung geschlossen. Diese sogenannten Tailings hatten den Stichtag 31. März dieses Jahres zur Einreichung die Sicherheit und Stabilität der Dämme garantierender Audits nicht eingehalten.

weiter…

[Podcast] Corona in der Favela

 [Podcast] Corona in der Favela In einem Land in dem 85 % der Bevölkerung nur 50 % der Krankenhausbetten zur Verfügung stehen und viele Einwohner*innen keinen Zugang zu fließendem Wasser haben ist es sehr schwer sich vor dem Virus zu schützen.

weiter…

Indigene sind besonders von Corona betroffen

Indigene sind besonders von Corona betroffen Indigene Völker in Brasilien sind seit der Kolonialisierung bedroht – nicht nur durch physische Gewalt und Zwangsarbeit sondern auch durch eingeschleppte Krankheiten, welche schon ganze Ethnien vernichtet haben. Auch vom Coronavirus sind sie besonders gefährdet, da sie nicht die Möglichkeit haben, sich ausreichend zu isolieren. Da die Regierung nicht handelt, treffen indigene Gemeinschaften selbst Maßnahmen, können diese aber oft nur begrenzt einhalten.

weiter…

[Podcast] Coronavirus Update 02.04.2020

[Podcast] Coronavirus Update 02.04.2020 In dieser Ausgabe von +1C@fé sprechen wir wieder über den aktuellen Stand der Coronapandemie in Brasilien und Deutschland. Wir fassen zu Beginn des Podcasts die Situation in den beiden Ländern zusammen und kehren dann die wichtigsten Debatten zusammen.

weiter…

Die Verteidigung des Rechts auf Nahrung in Zeiten der Corona-Pandemie!

Die Verteidigung des Rechts auf Nahrung in Zeiten der Corona-Pandemie!  Das Menschenleben und die Menschenwürde an erster Stelle! Am 24. März wurde ein Forderungskatalog, unterstützt von mehr als 80 Organisationen, an die Bundes- und Landesregierung sowie an die Kommunen in Brasilien veröffentlicht.

weiter…

Wankt Bolsonaros Macht?

Wankt Bolsonaros Macht? Corona-Krise bringt Politgefüge in Brasilien nahe an den Schmelzpunkt.

weiter…

[Podcast] Zeiten fundamentaler Veränderung

[Podcast] Zeiten fundamentaler Veränderung Das Corona Virus breitet sich rasend schnell in Brasilien aus und von der Regierung kommt keine Unterstützung – besonders für Menschen, die nicht zur Elite oder Mittelschicht gehören. Wir sprechen mit Carlos Magno vom Centro Sabiá, einer NGO, die sich für die Entwicklung der Agrarökologie in Pernambuco einsetzt:

weiter…

Pandemie verlangt Mehrausgaben im brasilianischen Gesundheits- und Sozialsystem

Pandemie verlangt Mehrausgaben im brasilianischen Gesundheits- und Sozialsystem Corona hat Brasilien erreicht, die politische Vernunft den Präsidenten noch nicht. Menschenrechtsorganisationen fordern vom Obersten Bundesgericht die Rücknahme der Verfassungsänderung EC 95, mit der 2016 alle Sozialausgaben gekappt worden waren. Ein kaputtgespartes Gesundheitswesen und viele vulnerable Gruppen machen Brasilien zum Hochrisikogebiet.

weiter…

Disput zwischen Bundesstaaten und Zentralregierung in Brasilien

Disput zwischen Bundesstaaten und Zentralregierung in Brasilien Während die Bundesstaaten ihre Grenzen abriegeln und das öffentliche Leben herunterfahren fabuliert der Präsident von einer Medienverschwörung. Das kostet ihn aber auch massiv Unterstützung.

weiter…

[Podcast] Corona-Pandemie in Brasilien & Deutschland

[Podcast] Corona-Pandemie in Brasilien & Deutschland Die Ursprungsbesetzung des Podcasts tauscht sich heute über die Konsequenzen der Pandemie in Deutschland und Brasilien aus.

weiter…

Frühjahrstagung abgesagt

Frühjahrstagung abgesagt Die Frühjahrstagung vom 27.-29.03. in Hamburg muss leider ausfallen! Aufgrund der mit der Ausbreitung des Corona-Virus verbundenen Risiken haben wir entschieden, die Frühjahrstagung dieses Jahr abzusagen. Die Mitgliederversammlung werden wir im Laufe des Jahres nachholen, den Termin dafür geben wir noch bekannt.

weiter…

Staudämme am Rio Madeira reduzieren Fischbestände deutlich

Staudämme am Rio Madeira reduzieren Fischbestände deutlich Neue Universitätsstudie bestätigt Rückgang der Fischbestände um 40 Prozent

weiter…