Sie sind hier: Startseite Netzwerk Fördermitglieder
Artikelaktionen

Fördermitglieder

Institutionelle Fördermitglieder unterstützen die Anliegen von KoBra und die Vernetzung der Brasiliensolidarität in Deutschland und dem deutschsprachigen Raum. Sie haben mehrheitlich hauptamtliche Mitarbeiter*innen. Fördermitglieder haben auf unserer Mitgliederversammlung kein Stimmrecht.

Brot für die Welt | Evangelischer Entwicklungsdienst

"Brot für die Welt" ist eine Aktion der kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit und wird von allen evangelischen Landes- und Freikirchen Deutschlands getragen . In jährlich mehr als 1200 Projekten und Programmen wird gemeinsam mit Partnern in Übersee Hilfe zur Selbsthilfe geleistet. Brot für die Welt engagiert sich durch konkrete Hilfsprojekte und Advocacy-Arbeit für die gleichen Rechte und Lebensmöglichkeiten aller Menschen und die Zukunftsfähigkeit unserer Einen Welt.

Mehr…

Dreikönigsaktion – Hilfswerk der Katholischen Jungschar

Die Unterstützung von Basis- und kirchlich verankerter Organisationen bildet seit Beginn an den Schwerpunkt unserer Arbeit in Brasilien. In vielen Fällen ging die Kooperation mit brasilianischen Partner/innen schon in der Vergangenheit weit über die Finanzierung von Projekten hinaus. Gemeinsam mit vor allem kirchlichen Partnerorganisationen konnten bereits zu Beginn der 1980er Jahre Strukturen geschaffen werden, die bis heute Fortbestand haben und die Grundlage zur Ausdifferenzierung einer engagierten Zivilgesellschaft bilden.

Mehr…

Evangelisch-lutherisches Missionswerk in Niedersachsen (ELM)

Im Auftrag der Landeskirchen von Hannover, Braunschweig und Schaumburg-Lippe pflegt das ELM die Auslandsbeziehungen zu Partnerkirchen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Die Zusammenarbeit reicht von der theologischen Ausbildung über medizinische, ökologische und soziale Projekte bis zum Austausch von Personal.

Mehr…

Kindernothilfe e.V.

Die Kindernothilfe unterstützt, schützt und fördert inzwischen fast zwei Millionen Kinder und Jugendliche in 31 Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa. Hierbei verfolgt die Kindernothilfe einen ganzheitlichen Ansatz: Bei den Projekten und Programmen finden neben der schulischen und beruflichen Bildung der Jungen und Mädchen immer auch die Gesundheit und Ernährung der Kinder sowie deren Familien Berücksichtigung. Die Kindernothilfe ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein und dem Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e.V. angeschlossen. In Brasilien hat die Kindernothilfe eigene Büros in Porto Alegre, Belo Horizonte und Recife.

Mehr…

Missionszentrale der Franziskaner

Die Missionszentrale der Franziskaner (MZF) ist ein Organ der Mitteleuropäischen Provinzialenkonferenz und rechtlich eingetragener, als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannter Verein mit Sitz in Bonn. Franziskanerprovinzen in Brasilien haben zur Zeit die sogenannte "Assoziierte Mitgliedschaft". Diese gibt es für Franziskanerprovinzen in der Dritten Welt, die personelle und historische Bindungen und Beziehungen zu den Mitgliedsprovinzen haben.

Mehr…

Mission Eine Welt

Die "Mission Eine Welt" ist für die entwicklungsbezogene Bildungsarbeit im Raum der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern zuständig. Zu entwicklungspolitischen Themen organisiert und leitet sie Veranstaltungen, Seminare, Workshops in Schulen und Gemeinden. Darüber hinaus hat die "Mission Eine Welt" ein eigenes Brasilienreferat und begleitet Partnerschaftsgruppen der lutherischen Partnerkirchen in Lateinamerika (Brasilien, Zentralamerika).

Mehr…

Nordkirche weltweit. Zentrum für Mission und Ökumene

Die Evangelische Kirche Lutherischen Bekenntnisses in Brasilien kam im 19. Jahrhundert mit deutschen Einwanderern ins Land. Aktuell gibt es rund 715.000 Mitglieder, Schwerpunkt liegt in den südlichen Bundesstaaten Rio Grande do Sul und Santa Caterina, wo auch der Hauptsitz der Kirche ist. Sie teilt sich in 18 Synoden auf.

Mehr…

terre des hommes schweiz

"terre des hommes schweiz" versteht sich als eine politisch engagierte Entwicklungsorganisation. Sie unterstützt die wirtschaftliche, politische und soziale Selbstbestimmung der Menschen in den Entwicklungsländern und steht einer auf ausbeuterischen Wirtschaftsbeziehungen und politisch-militärischer Repression basierenden Globalisierung kritisch gegenüber.

Mehr…

Termine
Brasilien: Demokratie in Gefahr! 27.09.2018 - 05.11.2018 — Berlin u.a. Orte
Brasilien nach den Präsidentschaftswahlen 30.10.2018 18:00 - 19:30 — Berlin
Amazonien zerstört, Klimawandel verschärft- was tun Kommunen? 01.11.2018 18:00 - 22:00 — Berlin
Tausche Auto gegen Steak 05.11.2018 09:30 - 17:30 — Berlin
„Brasilien: Demokratie in Gefahr! Linke Perspektiven nach den Wahlen“ 05.11.2018 18:00 - 20:00 — Berlin
Kommende Termine…