Sie sind hier: Startseite Themen Politik | Wirtschaft
Artikelaktionen

Politik | Wirtschaft

VW do Brasil und die Frage der Beihilfe zur Folter

VW do Brasil und die Frage der Beihilfe zur Folter Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre reicht zur Jahreshauptversammlung des Volkswagen-Konzerns am 3. Mai 2018 in Berlin einen Gegenantrag ein, der dem Aufsichtsrat schwere Versäumnisse bei der Aufarbeitung der Kollaboration mit der brasilianischen Militärdiktatur (1964-1985) vorwirft. Nicht-Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat gefordert.

weiter…

Protestaktion vor der brasilianischen Botschaft

Protestaktion vor der brasilianischen Botschaft Zivilgesellschaftliches Bündnis fordert Stärkung kleinbäuerlicher Rechte und Ende der Kriminalisierung der sozialen Bewegungen in Brasilien

weiter…

Zweifelhafte Verurteilung soll Lula aus dem Rennen um Präsidentschaft werfen

Zweifelhafte Verurteilung soll Lula aus dem Rennen um Präsidentschaft werfen Die Präsidentschaftswahl im Herbst sah nach einem Heimspiel für den ehemaligen linken Präsidenten Lula da Silva aus, doch mittlerweile sitzt er im Gefängnis und ob er zugelassen wird ist höchst unsicher.

weiter…

Staatsanwaltlicher Mahnbrief an die Stiftung Fundação Renova der Firmen Samarco, Vale und BHP Billiton

Staatsanwaltlicher Mahnbrief an die Stiftung Fundação Renova der Firmen Samarco, Vale und BHP Billiton Sieben Staatsanwaltschaften sprechen deutliche Warnung an die Stiftung Fundação Renova der Firmen Samarco, Vale und BHP Billiton wegen Mißachtung der Rechte der Betroffenen aus.

weiter…

[Podcast] FraPort mit Gegenwind aus Porto Alegre

[Podcast] FraPort mit Gegenwind aus Porto Alegre Anfang des Jahres wurde publik, dass die Flughafengesellschaft FraPort AG für 382 Millionen € den Aeroporto Internacional Salgado Filho von Porto Alegre, Brasilien übernommen hatte.

weiter…

Ex-VW-Mitarbeiter Heinrich Plagge in Brasilien verstorben

Ex-VW-Mitarbeiter Heinrich Plagge in Brasilien verstorben Einer der zwei wichtigsten Belastungszeugen im Fall der Kollaboration von VW do Brasil mit der brasilianischen Militärdiktatur ist vor wenigen Tagen verstorben.

weiter…

Medienbericht: Agrarreform in Brasilien im Jahr 2017 zum absoluten Stillstand gekommen

Medienbericht: Agrarreform in Brasilien im Jahr 2017 zum absoluten Stillstand gekommen Laut UOL-Bericht im Jahr 2017 null Familien im Rahmen der Agrarreform angesiedelt.

weiter…

Die Röhre, die niemand in der Firma kannte

Die Röhre, die niemand in der Firma kannte Aus den Klärschlammbecken der weltgrößten Aluminiumschmelze Alunorte ist toxisches Material ausgetreten. Zuerst wies die der norwegischen Norsk Hydro gehörende Alunorte den Vorwurf weit von sich, musste dann aber eingestehen, dass es vom Klärbecken eine Röhre gab, durch die der Rotschlamm entweichen konnte. Alunorte erklärte, sie habe von der Existenz dieser Röhre nichts gewußt.

weiter…

Wegen Staudamm Belo Monte zwangsumgesiedelte Flussanwohner fordern kollektives Territorium

Wegen Staudamm Belo Monte zwangsumgesiedelte Flussanwohner fordern kollektives Territorium Es sind 235 Familien von Flussanwohnerinnen und Flussanwohner, die für den Bau des Megastaudamms Belo Monte am Fluss Xigu zwangsumgesiedelt wurden. Und die äußerten Anfang Februar in Brasília ihren Unmut und protestierten gegen die Mißachtung ihrer angestammten Rechte.

weiter…

Ein Faschist als nächster Präsident?

Ein Faschist als nächster Präsident? In Brasilien herrscht seit der Amtsenthebung der gewählten Präsidentin Dilam Rousseff ein demokratischer Ausnahmezustand.

weiter…