Sie sind hier: Startseite Themen Politik | Wirtschaft Großprojekte Thyssen-Krupp
Artikelaktionen

Thyssen-Krupp

Thyssenkrupp-Stahlwerk in Rio: wieder Gnadenfristverlängerung

Thyssenkrupp-Stahlwerk in Rio: wieder Gnadenfristverlängerung Thyssenkrupp hat für sein TKCSA-Stahlwerk in Rio de Janeiro nach sechs Jahren Betrieb noch immer keine endgültige Betriebsgenehmigung für das Werk erreicht.

weiter…

Thyssenkrupp-Stahlwerk in Rio erhält 90 Tage Verlängerung

Thyssenkrupp-Stahlwerk in Rio erhält 90 Tage Verlängerung Gnadenfrist verlängert - Klagen und Proteste laufen weiter.

weiter…

Neue Multimediaplattform “Stopp TKCSA!”

Neue Multimediaplattform “Stopp TKCSA!” Das brasilianische Institut PACS (Políticas Alternativas para o Cone Sul) hat Ende Januar eine Multimediaplattform zur Kampagne “Stopp TKCSA!” (“Pare a TKCSA!”) gestartet. Diese informiert über das umstrittene Stahlwerk ThyssenKrupp Companhia Siderúrgica do Atlântico (TKCSA) zwischen Rio de Janeiro und São Paulo.

weiter…

Thyssenkrupp und die Frage nach der Sorgfaltspflicht in der Zuliefererkette

Thyssenkrupp und die Frage nach der Sorgfaltspflicht in der Zuliefererkette Rede von Igor Birindiba Batista (KoBra - Kooperation Brasilien e.V) auf der Jahreshauptversammlung von ThyssenKrupp AG am 29.01. 2016 in Bochum.

weiter…

Offener Brief der Bewohner/innen und Fischer/innen von Santa Cruz und der Bucht von Sepetiba an Thyssenkrupp

Offener Brief der Bewohner/innen und Fischer/innen von Santa Cruz und der Bucht von Sepetiba an Thyssenkrupp Die Bewohner/innen und Fischer/innen von Santa Cruz und der Bucht von Sepetiba haben einen offenen Brief an den Vorstand von Thyssenkrupp verfasst, der auf der heutigen Hauptversammlung der Thyssenkrupp AG in Bochum verlesen und übergeben wird.

weiter…

Stahlwerkstaub, heikle Partner, Waffen für Konfliktregionen: Thyssenkrupp muss umlenken!

Stahlwerkstaub, heikle Partner, Waffen für Konfliktregionen: Thyssenkrupp muss umlenken! PRESSEMITTEILUNG VON: Christliche Initiative Romero (CiR), Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre, Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika (fdcl), Kooperation Brasilien (KoBra), Stop Mad Mining, urgewald.

weiter…

"Wir müssen lernen, sozial und ökologisch globalisierter und vernetzter zu denken"

"Wir müssen lernen, sozial und ökologisch globalisierter und vernetzter zu denken" Was wäre mit den Manager/innen von ThyssenKrupp, wenn es endlich ein Unternehmensstrafrecht und verbindliche Regelungen für transnationale Konzerne gäbe? Interview mit der Juristin Claudia Müller-Hoff.

weiter…

Von ThyssenKrupp-Stahlwerk in Rio Betroffene treffen Vertreter der UN-Arbeitsgruppe über Menschenrechte und transnationale Konzerne

Von ThyssenKrupp-Stahlwerk in Rio Betroffene treffen Vertreter der UN-Arbeitsgruppe über Menschenrechte und transnationale Konzerne In Rio de Janeiro trafen sich Betroffene des ThyssenKrupp-Stahlwerks mit Vertreter/innen der UN-Arbeitsgruppe über Menschenrechte und transnationale Konzerne und trugen ihre Beschwerden über den deutschen Multi vor.

weiter…

Rio ringt um Nachhaltigkeitsbonus bei Olympia

Rio ringt um Nachhaltigkeitsbonus bei Olympia Vom 5.-21. August 2016 werden in Rio de Janeiro die XXXI. Olympischen Spiele ausgetragen, gefolgt von den Paralympics vom 7. bis 18. September.

weiter…

Protest gegen ThyssenKrupp-Megaprojekt

Protest gegen ThyssenKrupp-Megaprojekt Nichtregierungsorganisationen fordern konsequentes Umlenken des Konzerns • Stahlwerk in Brasilien: Geschädigte Anwohner/innen schützen und entschädigen! • Waffenexporte an Krisenstaaten: Menschenrechte ernst nehmen! • Aufzugstestturm in Rottweil: Bürgerinteressen achten!

weiter…