Sie sind hier: Startseite Themen Stadt WM 2014 | Olympia 2016
Artikelaktionen

WM 2014 | Olympia 2016

Bei der Fußballweltmeisterschaft der Männer und den Olympischen Spielen geht es um mehr als Sport und Fußball. Die Vorbereitungen sind von schweren Menschenrechtsverletzung begleitet; Betroffene werden im Entscheidungsprozess übergangen.

Lesen Sie hier aktuelle Berichte von unseren Autor_innen und Partnerorganisationen:

Olympia in Rio – aber für wen?

Olympia in Rio – aber für wen? Straßenverkäufer/innen und von Umsiedlungen Betroffene hinterfragen bei einer großen Kundgebung in Rio de Janeiro die Vorgehensweise der Stadtregierung und des Organisationskomitees von Olympia 2016.

weiter…

Blog "Menschenrechte sind olympisch!"

Blog "Menschenrechte sind olympisch!" Ein Blog zu Menschenrechtsverletzungen in Zusammenhang mit den Olympischen Spielen 2016 hat die österreichische Hilfsorganisation Dreikönigsaktion in Kooperation mit dem brasilianischen Partner PACS erstellt.

weiter…

Gesellschaftliche Auswirkungen der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien - eine Ex-Post-Sozialverträglichkeitsprüfung

Gesellschaftliche Auswirkungen der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien - eine Ex-Post-Sozialverträglichkeitsprüfung Die Masterarbeit von Daniel Regnery untersucht anhand von spezifischen Indikatoren - die eng mit den Konzepten der Sozialverträglichkeit, der Nachhaltigkeit und der Gerechtigkeit verknüpft sind -, ob die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 als sozialverträgliches Event bezeichnet werden kann.

weiter…

Rio ringt um Nachhaltigkeitsbonus bei Olympia

Rio ringt um Nachhaltigkeitsbonus bei Olympia Vom 5.-21. August 2016 werden in Rio de Janeiro die XXXI. Olympischen Spiele ausgetragen, gefolgt von den Paralympics vom 7. bis 18. September.

weiter…

Olympische Spiele der indigenen Völker - Demokratiebeweis oder Folklore?

Olympische Spiele der indigenen Völker  - Demokratiebeweis oder Folklore? Em 2015 – somos todos indígenas (2015 sind wir alle Indigene) lautet die Einladung und das Motto für die olympischen Spiele der indigenen Völker, die am 23. Oktober 2015 in Palmas im Bundesstaat Tocantíns stattfinden sollen.

weiter…

Maulkorb für Athlet*innen in Brasilien

Maulkorb für  Athlet*innen in Brasilien Das Olympisches Komitee in Brasilien verbittet sich politische Äußerungen seinen Athlet*innen nachdem eine Schwimmerin ihre Meinung in einem Video auf Facebook veröffentlichte.

weiter…

Auf der Suche nach grünen Olympischen Spielen

Auf der Suche nach grünen Olympischen Spielen Die Organisatoren setzen auf Nachhaltigkeit, doch die Kontraste sind groß: Brasilien ist weltweit größter Konsument von Pflanzengift

weiter…

Was soll die Olympiade in Rio de Janeiro 2016 kosten?

Was soll die Olympiade in Rio de Janeiro 2016 kosten? Das Institut für alternative Politik im Cono Sur PACS hat im Auftrag der Dreikönigsaktion Wien und der Heinrich-Böll-Stiftung unter dem Titel Rio 2016 de ga$tos einen Bericht über Kostenerwartungen rund um das sportliche Mega-Event der Sommerolympiade 2016 in Rio de Janeiro veröffentlicht. Die erste Ausgabe ist gerade erschienen, weitere sollen bis zur Olympiade für Transparenz sorgen.

weiter…

"Wie würden Sie reagieren, wenn eine Baufirma daher kommt und die Münchener Frauenkirche mit Bulldozern einreißt?"

"Wie würden Sie reagieren, wenn eine Baufirma daher kommt und die Münchener Frauenkirche mit Bulldozern einreißt?" "Die MunichRE und Brasilien" - das war vergangene Woche eines der zentralen Themen auf der Jahreshauptversammlung des weltgrößten Rückversicherers in München.

weiter…

“Das Recht auf Stadt” zwischen Anspruch und Wirklichkeit

“Das Recht auf Stadt” zwischen Anspruch und Wirklichkeit Die Forderung „Recht auf Stadt!“ hat Hochkonjunktur. Viele soziale Bewegungen haben sich den Slogan zu Eigen gemacht, auch in Lateinamerika.

weiter…