4048 Inhalte gefunden


RTB 2010

RTB 2010

Unternehmen außer Kontrolle? Das Brasilien-Engagement von Multis aus dem deutschsprachigen Raum Referent*innen: Antônia Melo (Fundação Viver, Produzir e Preservar), Lázlò Máraz (Forum Umwelt und Entwicklung), Christiane Gerstetter (ECCHR), Sofia Monsalve (FIAN), Barbara Happe (urgewald), Verena Glass (Repórter Brasil), Jônia Rodriguez (FIAN International), Egon Heck (CIMI), Anastácio Peralta (Guarani-Kaiowá-Führer), Stig Tanzmann (EED)
| von admin

Klimaschutz und REDD+

Wie komplex die Verknüpfung von Waldschutz und Emissionshandel ist und wie sich im Einzelnen der angestoßene Prozess auf die betroffenen Menschen auswirkt, ist der Inhalt des diesjährigen Sonderhefts der Kooperation Brasilien. Es wird im Herbst diesen Jahres in Zusammenarbeit mit FAOR, ASW und FDCL unter dem Titel „Waldhandel nach Kopenhagen“ erscheinen und viele brasilianische Stimmen zum Thema enthalten.
| von admin

Dungas Wahl: Brasilien mit preußischen Tugenden bei der Weltmeisterschaften

<p>Natürlich ist auch Brasilien von Kopf bis Fuß auf die Weltmeisterschaften eingestellt. Das Land erblüht im gelb-grünen Farbenrausch, in Rio de Janeiro verändert ein Straßenmalwettbewerb das Bild der Stadt. Nur – die richtige Begeisterung will irgendwie nicht aufkommen. Zu tief steckt der Frust über die selaçao, die Nationaltrainer Dunga aufgestellt hat. Ein Team fast ohne Stars, eine Arbeitsmannschaft, die sich mit deutschen Tugenden zum Sieg kämpfen will.</p><p> </p><p><a href="http://www.boell.de/weltweit/lateinamerika/lateinamerika-brasilien-weltmeisterschaft-9408.html">Weiter zum Artikel</a> <br /></p>
| von Thomas Fatheuer

Solidaritätsbekundung und Ausdruck der Verachtung an dem Mord an José Maria Filho

Wir die Kooperation Brasilien und viele weitere NGOs aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die solidarisch mit sozialen und ökologischen Bewegungen in Brasilien zusammenarbeiten, möchten anhand dieser Solidaritätserklärung mit Nachdruck unsere Empörung über den brutalen Mord an dem Kleinbauern, Umweltaktivsten und führendes Mitglied der lokalen Bewegungen José Maria Filho, der am 21 April auf der Hochebene von Apodi im Bundesstaat Ceará verübt wurde, zum Ausdruck bringen.
| von admin