4169 Inhalte gefunden


Die Lieben, das Böse und die Guten

<br />Mit großem Geschick kämpft die brasilianische Ökologiebewegung gegen die drohende Aufweichung des Waldgesetzes. In Brasília übergaben UmweltschützerInnen gestern nach einer Kundgebung 1,5 Millionen Unterschriften zur Verteidigung des bestehenden Gesetzes an Präsidialamtsminister Gilberto Carvalho. Zugleich gelang es dem Senator Randolfe Rodrigues von der linksoppositionellen Partei für Sozialismus und Freiheit (PSOL), die Endabstimmung im Oberhaus des Parlaments unter Verweis auf die Geschäftsordnung um eine Woche hinauszuzögern.<br /><br />Weiterlesen bei <a href="http://blogs.taz.de/latinorama/2011/11/30/die-lieben-das-bose-und-die-guten/">latin@rama</a>
| von Gerhard Dilger, latin@rama, 30.11.2011

Brasilien: Söldner verbreiten Todesliste nach Mord an Guarani-Anführer

Mit einer Todesliste prominenter Anführer der Guarani-Indianer verbreiten Söldner in Brasilien Angst unter den Indigenen. Erst letzten Monat wurde der Guarani-Anführer Nísio Gomes ermordet.<br /><br />Berichten zufolge wurden die Söldner von einflussreichen Großgrundbesitzern im Bundesstaat Mato Grosso do Sul angeheuert, um die Guarani einzuschüchtern und von der Rückkehr auf ihr Land abzuhalten.<br /><br />Weiterlesen bei <a href="http://www.survivalinternational.de/nachrichten/7922">survival international</a>
| von survival international

onda-info-Spezial 272 Brasilien: Vom Menschenrecht auf Kommunikation

Dieses onda-info-Spezial 272 ist eine Ko-Produktion des Nachrichtenpool Lateinamerika mit Radio Dreyeckland und Pulsar-Brasil, der Presseagentur des Weltverbands der Freien Radios (Amarc). Es geht heute um ein Thema, über das in Lateinamerika viel debattiert wird - und das auch in Europa auf der Tagesordnung stehen sollte: Das Menschenrecht auf Kommunikation.
| von onda-info-Spezial 272

Rio+20: Unmut über Vereinnahmung der Zivilgesellschaft

<strong>Rio+20: Unmut über Vereinnahmung der Zivilgesellschaft</strong><br /><br /><em>von Andreas Behn, Rio de Janeiro</em><br /><br />(Berlin, 24. November 2011, npl).- Die brasilianische Regierung stellte am 23. November ihren Internetauftritt für die UN-Konferenz über nachhaltige Entwicklung UNCSD vor. Die Seite (www.rio20.info) soll als Forum für Positionen staatlicher Stellen und aller Sektoren der Zivilgesellschaft dienen. Sie ist nur auf Portugiesisch und eng mit der offiziellen Website des UN-Sekretariats Rio+20 verknüpft. „Ziel dieser Internetseite ist es, den Zugang zu Informationen zu diesem wichtigen Thema zu demokratisieren. Damit werden die Medien und die gesamte Gesellschaft besser informiert sein“, sagte der brasilianische Chef-Unterhändler für Rio+20, Luis Alberto Figueiredo, beim Festakt zur Präsentation.<br />Weiterlesen bei <a href="http://www.npla.de/de/poonal/3622-rio20-unmut-ueber-vereinnahmung-der-zivilgesellschaft">Poonal Nr. 973</a>
| von Poonal

Brasilien - Der Monster-Staudamm: Todesstoß für Amazonien?

Der ARD-Weltspiegel vom 09. Oktober berichtete u.a. über den Staudamm Belo Monte. Wer die Sendung verpasst haben sollte, kann sie unter dem untenstehenden Link aufrufen und anschauen.<br />Bericht von Thomas Aders vom 09.10.2011: <a href="http://www.daserste.de/weltspiegel/beitrag_dyn%7Euid,hpw94l5zmbk9jj8h%7Ecm.asp">http://www.daserste.de/weltspiegel/beitrag_dyn~uid,hpw94l5zmbk9jj8h~cm.asp</a> <br />Videobeitrag: <a href="http://mediathek.daserste.de/sendung-verpasst/8427928_weltspiegel/8428054_brasilien--der-monster-staudamm--todessto--f-r-amaz?type=null">http://mediathek.daserste.de/sendung-verpasst/8427928_weltspiegel/8428054_brasilien--der-monster-staudamm--todessto--f-r-amaz?type=null</a>
| von admin

Observatório de Investimentos na Amazônia

O Instituto de Estudos Socioeconômicos (Inesc) lança espaço virtual “Observatório de Investimentos na Amazônia” que pretende estimular e subsidiar o debate, a transparência e a construção de políticas públicas, legislações e regulamentos que promovam um desenvolvimento da Amazônia alicerçado na garantia de direitos.<br />@s interessad@s podem obter mais informações através da página web:<a href="http://observatorio.inesc.org.br/">http://observatorio.inesc.org.br/</a>
| von admin

Lei da Ficha Limpa: um vento de mudança na política brasileira

<p><strong>Lei da Ficha Limpa: um vento de mudança na política brasileira</strong></p><p>*<em>Moacir Assunção</em><br /><br />Passado quase um ano e meio de sua sanção pelo então presidente Luiz Inácio Lula da Silva, a Lei Complementar 135/2010, mais conhecida como Lei da Ficha Limpa, está entrando em um novo estágio que deve levar à sua aprovação final, apesar da oposição de grande parte dos políticos brasileiros, em especial daqueles que têm todos os motivos para se opor à nova legislação, pelo seu caráter moralizador e profundamente transformador dos costumes da política nacional. Estes, por sinal, são os mesmos que sempre se mostraram contrários, por razões óbvias, a qualquer tentativa de mudança no panorama político brasileiro. Em geral, confundem o nobre instituto da imunidade parlamentar, criado na Inglaterra vitoriana para proteger as opiniões de parlamentares das autoridades, com a impunidade dos parlamentares.<br /></p>
| von Moacir Assunção

Neue CO2-Berechnung: Biosprit ist Gift für die Umwelt

<br />Die Herstellung von Biodiesel aus Raps, Soja oder Palmöl führt zu mehr CO2 in der Atmosphäre als herkömmlicher Sprit. Das besagt ein internes Papier der EU-Kommission, das der FTD (Financial Times Deutschland) vorliegt. In dem Dokument werden im Gegensatz zu bisherigen Berechnungen die indirekten Klimafolgen in die CO2-Bilanz des Biokraftstoffs einbezogen. Danach wird durch die Herstellung von Raps 4,5 Prozent mehr CO2 ausgestoßen als bei herkömmlichem Sprit - bei Soja sind es sogar 11,7 Prozent.<br />Gesamter Artikel vom 16.09.2011 der Financial Times Deutschland, verfasst von Frauke Ladleif unter: <a href="http://www.ftd.de/politik/europa/:neue-co2-berechnung-biosprit-ist-gift-fuer-die-umwelt/60104780.html">http://www.ftd.de/politik/europa/:neue-co2-berechnung-biosprit-ist-gift-fuer-die-umwelt/60104780.html</a> <br />Experten-Interview mit Jo Leinen im Deutschlandfunk unter: <a href="http://www.dradio.de/dlf/sendungen/umwelt/1556175/">http://www.dradio.de/dlf/sendungen/umwelt/1556175/</a>
| von admin