Sie sind hier: Startseite Themen Kultur „Gute Hoffnung“: Rapper erzählt andere Geschichte Brasiliens
Artikelaktionen

„Gute Hoffnung“: Rapper erzählt andere Geschichte Brasiliens

Das kürzlich erschienene Lied „Boa Esperança“ (Gute Hoffnung) des brasilianischen Rappers Emicida thematisiert Diskriminierung und Rassismus.
„Gute Hoffnung“: Rapper erzählt andere Geschichte Brasiliens

Das Video zeigt eine weiße, wohlhabende Familie in ihrer Villa und die überwiegend schwarzen Hausangestellten. Nach einer Reihe von Demütigungen und Belästigungen seitens der Familie setzen sich die Angestellten zur Wehr und rächen sich an ihren Arbeitergebern. Emicida, der selbst im Video auftaucht, beobachtet die Szenerie auf dem Bildschirm der Überwachungskameras. [weiterlesen bei den Kolleg*innen von Latin@rama...]