Sie sind hier: Startseite Themen Landkonflikte | Umwelt Neue Studie: "Palmöl in Lateinamerika"
Artikelaktionen

Neue Studie: "Palmöl in Lateinamerika"

Neue Studie: "Palmöl in Lateinamerika. Expansion und Konflikte". Autor: Thomas Fatheuer, hrsg.v. FDCL. Die Expansion des Anbaus Palmöl zerstört nicht nur die tropischen Wälder in Indonesien, sondern betrifft zunehmend auch Lateinamerika.
Neue Studie: "Palmöl in Lateinamerika"

Soviel steht fest: Palmöl ist zu einem umstrittenen Stoff geworden. Die in Brand gesetzten Wälder in Indonesien und Malaysia sind markantes Bild einer der größten ökologischen Katastrophe der Gegenwart geworden. Deshalb sind die Nachrichten über immer neue Anbauflächen für Ölpalmen in Lateinamerika zurecht beunruhigend. Die Publikation gibt eine Überblick über die neue Dynamik und zeigt, wie die Expansion des Palmöls mit „grünen“ Argumenten legitimiert wird aber dabei alte Strukturen von Aneignung, Entrechtung und Vertreibung reproduziert.

Freier Download als PDF beim Berliner FDCL.