Sie sind hier: Startseite Themen Politik | Wirtschaft [Podcast] FraPort mit Gegenwind aus Porto Alegre
Artikelaktionen

[Podcast] FraPort mit Gegenwind aus Porto Alegre

Anfang des Jahres wurde publik, dass die Flughafengesellschaft FraPort AG für 382 Millionen € den Aeroporto Internacional Salgado Filho von Porto Alegre, Brasilien übernommen hatte.
[Podcast] FraPort mit Gegenwind aus Porto Alegre

Die Hauptaktionäre der FraPort AG sind das Land Hessen und die Stadtwerke Frankfurt. Gemeinsam kontrollieren sie über 51 % der Aktien und können somit über die Ausrichtung des Unternehmens entscheiden.

Wir unterhalten uns mit der Architektin Claudia Favaro die uns vom lokalen Widerstand in Porto Alegre berichtet. Außerdem sind wir verbunden mit Magdalena Heuwieser von der Kampagne System Change not climate Change die sich gegen den Ausbau des Flughafens in Wien organisiert. Sie ist auch in der internationalen Kampagne “Stay grounded” gegen den  Ausbau bzw. Neubau von Flughäfen weltweit engagiert.