Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen Frühjahrstagung MV 2017
Artikelaktionen

Trotz alledem ... 25 Jahre KoBra

Tagung und Jubiläumsfeier zu 25 Jahren Kooperation Brasilien e.V - KoBra
Was
  • Politik und Wirtschaft
Wann 21.04.2017 um 18:30 bis
22.04.2017 um 17:35
Wo Berlin
Termin übernehmen vCal
iCal

Seit der Machtübernahme der Regierung Temer im letzten Jahr durch ein umstrittenes Amtsenthebungsverfahren ist in Brasilien die Lage für zivilgesellschaftliche Akteure deutlich schwieriger geworden. Die neoliberale Sparpolitik der amtierenden Regierung, die soziale Errungenschaften der letzten Jahrzehnte kassiert, verstößt gegen Menschenrechte und internationale Verpflichtungen, die Brasilien eingegangen ist. Wie gehen die sozialen Bewegungen und Organisationen mit der reaktionären Offensive um? Wie verteidigen sie die hart erkämpften sozialen Fortschritte?

In die Defensive gedrängt sind nicht nur brasilianische Umwelt- und Menschenrechtsaktivist*innen: Weltweit gehen Regierungen – unabhängig vom Regierungstyp - so massiv gegen zivilgesellschaftliche Akteure vor wie seit 25 Jahren nicht mehr. Wie können wir als politisch Aktive demokratische Räume für zivilgesellschaftliches Engagement stärken? Wie können wir Partner*innen und andere Organisationen von hier aus unterstützen? Zu diesen Fragen möchten wir auf der Tagung mit unseren Gästen ins Gespräch kommen.

Trotz alledem! In diesem Frühjahr steht ein Ereignis ins Haus, das uns zu aktuellen Debatten aber auch zum Feiern einlädt – KoBra wird 25. Im Jahr 1992 wurde der Verein in Freiburg gegründet, um Gruppen und Initiativen der Brasiliensolidarität zu vernetzen. Damals wie heute steht die Stärkung der sozialen Bewegungen in ihrem Engagement für eine gerechtere und nachhaltigere Welt im Fokus der Arbeit von KoBra. Auf der Jubiläumsfeier in der ufaFabrik werden wir mit Protagonist*innen der KoBra-Geschichte auf unsere Arbeit zurückblicken, aber auch auf das vor uns Liegende schauen. Später am Abend darf getanzt werden zur Musik von Jabuti und Abrão mit ihrem gekonnten Mix aus Samba, Bossa, Forró, Reggae, Salsa, Merengue u.a.

Wir laden Euch herzlich ein, mit uns zu feiern und freuen uns auf Euer Kommen!

Online-Anmeldung

Programmflyer

Programm

Freitag – 21. April 2017

18:30 Uhr Podiumsgespräch: Soziale Kämpfe in schwierigen Zeiten. Schwindende Spielräume für Zivilgesellschaft in Brasilien

Mit:

Verena Glass (Journalistin, Rosa-Luxemburg-Stiftung, São Paulo, Brasilien), Kelli Mafort (Bundeskoordination der bras. Landlosenbewegung MST, Brasilien), Barbara Unmüßig (Vorstand Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin)

Moderation: Luciano Wolff (Brot für die Welt, Leiter des Referats Lateinamerika)

Veranstaltungsort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8,10117 Berlin

Eine Anmeldung für die Abendveranstaltung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung wird simultan übersetzt.

 

Samstag – 22. April 2017

9:30 Uhr Arbeitsgruppen mit den brasilianischen Gästen zur Vertiefung der Themen des Vorabends (Übersetzung in Flüstergruppen):

Arbeitsgruppe 1: Perspektiven der sozialen Bewegungen in Brasilien: Konflikte, Kämpfe, Herausforderungen

Viele der industriellen Großprojekte wie Staudämme und Bergbau stehen trotz der Wirtschaftskrise im Land weiterhin oben auf der Politikagenda. Hinzu kommt noch der neoliberale Angriff auf öffentliche Daseinsvorsorge. Eine brisante Mischung, in denen die Konflikte in Stadt und Land sich zuzuspitzen drohen und die sozialen Bewegungen vor neue Herausforderungen stellen.

Mit: Verena Glass (Rosalux São Paulo, Kennerin der sozialen Bewegungen),  Moderation: Christian Russau (KoBra)

 

Arbeitsgruppe 2: Von Land und Leuten. Agrarfragen und ihre Politisierung in unterschiedlichen Kontexten

Global und mit Blick auf die UN wird die Erarbeitung einer internationalen Deklaration für die Rechte von Kleinbäuer_innen vorangetrieben. In Brasilien hingegen stellt die ‚sogenannte neue Regierung‘ die Idee einer ökologischeren und sozial gerechteren Agrarpolitik und Entwicklung grundsätzlich in Frage. Doch auch hier, wo jede/r sein ökologisches Gewissen im Supermarktregal beruhigen kann, droht mit der Fusion von Bayer und Monsanto die Dominanz multinationaler Konzerne weiter zementiert zu werden. Und während auf EU-Ebene über die Zulassung des Pestizidwirkstoffs Glyphosat gestritten wird, haben im Januar wieder tausende Menschen unter dem Slogan „Wir haben Agrarindustrie satt!“ in Berlin demonstriert.

Was bestimmt eigentlich, wie Agrarfragen lokal verhandelt werden (können), und welche Ziele haben Protestbewegungen? Vor allem: Warum engagieren sich Leute überhaupt für eine alternative ländliche Entwicklung?  Letztlich: was bedeutet dies für das Nachdenken über "Brasiliensolidarität" gestern, heute und morgen?

Mit: Kelli Mafort (Bundeskoordination MST), Wolfgang Hees (AbL/Amig@s MST, Freiburg), Stig Tanzmann (Brot für die Welt, Berlin); Thomas Schmidt (Amig@s MST, Frankfurt), Moderation: Benjamin Bunk/Wolfgang Hees (Universität Erfurt/Amig@s MST)


14:15 Uhr Mitgliederversammlung der Kooperation Brasilien e.V. mit Wahl des neuen Vorstandes

parallel     Mitgliederversammlung der Freundinnen und Freunde der MST, Deutschland

Veranstaltungsort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8,10117 Berlin

Danach gemeinsamer Ortswechsel zur
25 Jahre KoBra Jubiläumsfeier
Ort:     ufaFabrik
, Varieté-Salon, Viktoriastr. 10-18, 12105 Berlin
(freier Eintritt, ohne Voranmeldung, Einlass ab 19:00 Uhr)
19:30 Uhr  – Abendessen
20:30 Uhr  – Offizielle Begrüßung, anschl. Talkrunde zur KoBra- Geschichte
21:30 Uhr live Musik mit Jabuti & Abrão
22:30 Uhr  DJ mit brasil. Musik zum Tanzen

     

    Verbindliche Anmeldung* bis 16.04.2017 (begrenzte Plätze)

    Die Abendveranstaltungen (Podium und Feier) sind ohne Anmeldung (freier Eintritt)

    Tagungsbeitrag 20,00 €  inkl. Mittag- und Abendessen (Unterkunft ist selbst zu organisieren)

    Online-Anmeldung

    Programmflyer

    *bei Absage bis zum 16.04.2017 werden 10,00 € fällig, bei späterer Absage stellen wir den vollen Tagungsbeitrag von 20,00 € in Rechnung.

    Tagungsbeitrag bitte vorab überweisen!

    IBAN: DE54 4306 0967 8042 1808 00   BIC: GENODEM1GLS

     

    In Zusammenarbeit und gefördert von:

    Freundinnen und Freunde der MST, Deutschland

    Heinrich-Böll-Stiftung

    Rosa-Luxemburg-Stiftung

    Gefördert aus Mitteln des Evangelischen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst

    Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

     


    abgelegt unter:
    Termine
    Trotz alledem ... 25 Jahre KoBra 21.04.2017 18:30 - 17:35 — Berlin
    Film Agrokalypse 05.05.2017 19:00 - 22:00 — Schorndorf
    "Abstauben in Brasilien" - Deutsche Konzerne im Zwielicht 19.05.2017 19:00 - 21:00 — Stuttgart
    Kommende Termine…