Sie sind hier: Startseite Themen Landkonflikte | Umwelt Indigene diskutieren mit Regierung eine Aussetzung der Kraftwerke in Amazonien
Artikelaktionen

Indigene diskutieren mit Regierung eine Aussetzung der Kraftwerke in Amazonien

Jene Indigenen, die Belo Monte besetzt halten, versammelten sich am Dienstag Nachmittag (4.6.) in Brasília mit Regierungsvertretern, um eine Aussetzung der Kraftwerksprojekte in Amazonien zu diskutieren.
Indigene diskutieren mit Regierung eine Aussetzung der Kraftwerke in Amazonien

Die Regierung hat bereits mehrmals zu erkennen geben, dass sie von ihrem Programm des beschleunigten Wachstums (PAC II), zu dem der Bau von Wasserkraftwerken zählt, nicht abrückt. Auch diesmal verteidigte Minister Gilberto Carvalho das Kraftwerk Belo Monte als "unbedingt notwendig für die Energieversorgung Brasiliens". "Die Arbeiten sind bereits weit fortgeschritten und ein Stopp ist undenkbar. Die Regierung wird aber die notwendigen Änderungen vornehmen, um es adäquater zu machen", sagte Carvalho. [weiterlesen bei der Plattform Belo Monte...]