Sie sind hier: Startseite Themen Politik | Wirtschaft Energie
Artikelaktionen

Energie

Die unerträgliche Leichtigkeit der Umweltverträglichkeitsprüfungen

Die unerträgliche Leichtigkeit der Umweltverträglichkeitsprüfungen Die investigativen Journalist/innen der Agentur Agência Pública haben die UVPs und die involvierten Consultings etwas näher unter die Lupe genommen. Was dabei herausgekommen ist, spricht Bände.

weiter…

Uranmine verseucht Grundwasser, gesteht staatliche Minenbetreiberin INB erstmals ein

Uranmine verseucht Grundwasser, gesteht staatliche Minenbetreiberin INB erstmals ein Lateinamerikas einzig in Betrieb befindliche Uranmine im brasilianischen Nordosten, im Bundesstaat Bahia, verseucht das Grundwasser der Anwohner/innen, gesteht die staatliche Minenbetreiberin ein - tut aber nichts.

weiter…

ISA-Studie: Belo Monte erfüllt nicht die Anforderungen für die Betriebslizenz

ISA-Studie: Belo Monte erfüllt nicht die Anforderungen für die Betriebslizenz Anfang Juli präsentierte ISA die Studie vor 100 Zuhörer*innen in Altamira am Rio Xingu.

weiter…

Munduruku setzen eigene Demarkierung ihres Landes fort

 Munduruku setzen eigene Demarkierung ihres Landes fort IV. Erklärung der Munduruku zur eigenen Demarkierung ihres Gebiets.

weiter…

Nur wichtig mit Papieren rumfuchteln reicht nicht

Nur wichtig mit Papieren rumfuchteln reicht nicht Am Tapajós-Fluss geraten Brasiliens Energieausbaupläne ins Stocken, weil Gesetze nicht beachtet werden. Es geht dabei vor allem um die Frage, ob Konsultation bloß Anhörung oder auch Zustimmung bedeutet.

weiter…

Munduruku fordern Staudammstopp vor UN-Menschenrechtsrat

Munduruku fordern Staudammstopp vor UN-Menschenrechtsrat Vertreter der Munduruku kritisierten in Genf vor der UNO die brasilianische Regierung für die wiederholte Missachtung indigener Rechte beim geplanten Bau eines riesigen Staudammkomplexes am Fluss Tapajós im Amazonasgebiet.

weiter…

Mundurukú tragen Protest gegen Tapajós nach Europa

Mundurukú tragen Protest gegen Tapajós nach Europa Mit Stationen in Paris und Genf bringt Ademir Kaba Mundurukú den Protest gegen das Staudammprojekt im brasilianischen Amazonasgebiet in die Machtzentralen der Welt.

weiter…

Siemens: In den nächsten 5 Jahren keine Staatsaufträge in Brasilien mehr

Siemens: In den nächsten 5 Jahren keine Staatsaufträge in Brasilien mehr Wieder einmal wurde die brasilianische Niederlassung von Siemens mit einem Bann für die Dauer von fünf Jahren von allen Staatsaufträgen, die der Bund in Brasilien vergibt, bestraft.

weiter…

Der Damm und die Dürre

Der Damm und die Dürre Reportage von Carl von Siemens über den drittgrößten Staudamm der Welt und seine Folgen. In Vice, 12. Juni 2015.

weiter…

Die Allianz AG belässt es bei leeren Worten

Die Allianz AG belässt es bei leeren Worten Ein Bericht von GegenStrömung über die Proteste und Gegenreden auf der Jahreshauptversammlung der Allianz in München am 6. Mai 2015.

weiter…