Sie sind hier: Startseite Themen Landkonflikte | Umwelt Rio+20
Artikelaktionen

Rio+20

Neue Ausgabe der BrasilienNachrichten

Neue Ausgabe der BrasilienNachrichten BrasilienNachrichten Nr. 155//Juli 2017 ist erschienen!

weiter…

Parfümieren statt reinigen

Parfümieren statt reinigen Olympia im Zeichen einer von der Erdölindustrie verseuchten Guanabara-Bucht.

weiter…

Der Fischer, die Bucht und das Erdöl

Der Fischer, die Bucht und das Erdöl Das Ölterminal und die Raffinerien in der Bucht von Guanabara rauben den letzten ansässigen Fischer/innen ihre Lebensgrundlage. Ein Porträt über den brasilianischen Fischer Alexandre Anderson und seinen lebensgefährlichen Kampf gegen die Öl-Multis.

weiter…

Rio+20-Nachlese: Wie die Natur zur Ware wird

<p> </p><p>[weiterlesen bei <a href="http://blogs.taz.de/latinorama/2012/07/10/rio20-nachlese-1-wie-die-natur-zur-ware-wird/">latinorama...</a> ] <br /></p>

weiter…

Brasiliens NGOs steigen aus Dialog mit Rio+20 aus

<strong>Brasiliens NGOs steigen aus Dialog mit Rio+20 aus<br />Komitee regierungsunabhängiger Organisationen kritisiert mangelnde Transparenz im Dialog. Erklärung verweist auf alternativen Gipfel der Völker<br /><br />Brasília.</strong> Brasilianische Mitglieder des alternativen Gipfels der Völker werden nicht an den Vorbereitungsveranstaltungen für die Rio+20-Konferenz mit der Regierung von Präsidentin Dilma Rousseff teilnehmen. Das geht aus einer offiziellen Erklärung des Komitees der brasilianischen Zivilgesellschaft für Rio+20 (CFSC) hervor, die amerika21.de auf Deutsch vom Brasilien-Büro der Grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung zur Verfügung gestellt wurde. [weiterlesen bei <a href="http://amerika21.de/nachrichten/2012/05/52110/ngo-rio-20-ausstieg">amerika21de...</a> ]

weiter…

Rio Minus 20

<strong>(Rio de Janeiro, 22. April 2012, npl).-</strong> Rio+20 ist schon lange nicht mehr Synonym von Aufbruchstimmung und Hoffen auf eine bessere Zukunft. Zwei Monate vor Beginn des Gipfels sprechen die Menschen in Brasilien kaum noch von 'Rio Plus 20'. Der Begriff 'Rio Minus 20' ist in Mode gekommen. [weiterlesen bei <a href="http://npla.de/de/poonal/3780-rio-minus-20">Poonal Nr.992</a> )

weiter…

Rio+20: Unmut über Vereinnahmung der Zivilgesellschaft

<strong>Rio+20: Unmut über Vereinnahmung der Zivilgesellschaft</strong><br /><br /><em>von Andreas Behn, Rio de Janeiro</em><br /><br />(Berlin, 24. November 2011, npl).- Die brasilianische Regierung stellte am 23. November ihren Internetauftritt für die UN-Konferenz über nachhaltige Entwicklung UNCSD vor. Die Seite (www.rio20.info) soll als Forum für Positionen staatlicher Stellen und aller Sektoren der Zivilgesellschaft dienen. Sie ist nur auf Portugiesisch und eng mit der offiziellen Website des UN-Sekretariats Rio+20 verknüpft. „Ziel dieser Internetseite ist es, den Zugang zu Informationen zu diesem wichtigen Thema zu demokratisieren. Damit werden die Medien und die gesamte Gesellschaft besser informiert sein“, sagte der brasilianische Chef-Unterhändler für Rio+20, Luis Alberto Figueiredo, beim Festakt zur Präsentation.<br />Weiterlesen bei <a href="http://www.npla.de/de/poonal/3622-rio20-unmut-ueber-vereinnahmung-der-zivilgesellschaft">Poonal Nr. 973</a>

weiter…

Regierung und Zivilgesellschaft führen Dialog über die Konferenz Rio+20

<p>Von Andreas Behn, <a href="http://www.npla.de/poonal/archiv/3447-poonal-nr-958#3449">Poonal Nr. 958 von 08.08.2011 bis 14.08.2011 </a> <br />(Rio de Janeiro, 11. August 2011, npl).- Die von der brasilianischen Regierung einberufene Nationale Kommission Rio+20 kam am 8. August zu ihrer zweiten Sitzung zusammen. Im Mittelpunkt des Treffens in der Hauptstadt Brasilia stand die Frage, wie möglichst viele Sektoren der Gesellschaft in die Debatten rund um die für Juni 2012 geplante UN-Konferenz über Umwelt und Entwicklung einbezogen werden können.</p><p>Weiterlesen bei <a href="http://www.npla.de/poonal/archiv/3447-poonal-nr-958#3449">Poonal Nr. 958 von 08.08.2011 bis 14.08.2011 </a> </p>

weiter…