Sie sind hier: Startseite Themen Landkonflikte | Umwelt Belo Monte
Artikelaktionen

Belo Monte

Stau im Amazonas

Stau im Amazonas Eine Reportage von Carl von Siemens in "Das Magazin". "Die eigene Familie profitiert vom riesigen Staudammsystem im Regenwald. Der Autor, Mitglied und Aktionär der Industriellendynastie von Siemens, hat Bedenken und bricht auf nach Brasilien."

weiter…

Siemens: Profite vor Menschenrechten – Proteste und Gegenreden auf der Siemens Hauptversammlung 2015

Siemens: Profite vor Menschenrechten – Proteste und Gegenreden auf der Siemens Hauptversammlung 2015 Deutscher Technologiekonzern wird auf seiner Jahreshauptversammlung mit Menschenrechtsverletzungen in Lateinamerika konfrontiert.

weiter…

Flutung des Teles-Pires-Staudamm ohne vorherige hinreichende Rodung des Terrains

Die Flutung des umstrittenen Staudamms Teles Pires im brasilianischen Amazonasgebiet, an der Grenze der zwei Bundesstaaten Pará und Mato Grosso gelegen, hat Ende 2014 begonnen.

weiter…

Neue Regeln beim Genehmigungsverfahren für umstrittenen Tapajós-Staudamm

Neue Regeln beim Genehmigungsverfahren für umstrittenen Tapajós-Staudamm Brasília plant, beim Staudamm São Luiz do Tapajós in Itaituba im Bundesstaat Pará die bisher gültigen Vorschriften im offiziellen Genehmigungsverfahren zu ändern.

weiter…

Gegenanträge gegen Siemens-Vorstand und Aufsichtsrat

Gegenanträge gegen Siemens-Vorstand und Aufsichtsrat Der Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre hat Gegenanträge gegen Vorstand und Aufsichtsrat von Siemens eingereicht wegen deren Beteiligung an Staudamm- und Windkraftprojekten, die die Rechte der lokalen Bevölkerung mißachten, wegen Beteiligung an extrem klimaschädlichen Großprojekten und Firmen sowie wegen der bislang unaufgearbeiteten Vergangenheit von Siemens während der brasilianischen Militärdiktatur.

weiter…

Indigene und katholische Bischöfe in Brasilien auf den Barrikaden

Indigene und katholische Bischöfe in Brasilien auf den Barrikaden Über die „Karawane des Widerstandes“ gegen die Zerstörung des Amazonasgebietes durch Großstaudämme.

weiter…

Tapajós-Staudamm: Ministerium rudert zurück

Tapajós-Staudamm: Ministerium rudert zurück Das Ministerium für Bergbau und Energie hat am 16. Sept. die für Mitte Dezember anberaumte Lizenzversteigerung des Tapajós-Staudamms abgeblasen.

weiter…

Tapajós-Staudamm: Es soll losgehen

Am 15. Dezember 2014 soll das Bieterverfahren für den Staudamm São Luiz do Tapajós stattfinden, so will es Brasília.

weiter…

Neues Dossier: Der Belo-Monte-Staudamm und die Rolle europäischer Konzerne

Neues Dossier: Der Belo-Monte-Staudamm und die Rolle europäischer Konzerne Die Studie “Der Belo-Monte-Staudamm und die Rolle europäischer Konzerne” von GegenStrömung zeigt erstmals umfassend auf Deutsch auf, welche Folgen das Projekt Belo Monte für die betroffene Bevölkerung hat. Sie beleuchtet, inwieweit nationale Gesetze und internationale Standards gebrochen werden und wer von dem Projekt profitiert.

weiter…

Allianz: Weiter Weg zur Nachhaltigkeit

Allianz: Weiter Weg zur Nachhaltigkeit Anlässlich der morgigen Allianz-Hauptversammlung nehmen die Organisationen urgewald und GegenStrömung die zahlreichen Nachhaltigkeits-Baustellen des Konzerns unter die Lupe. Hier die Pressemitteilung.

weiter…