Sie sind hier: Startseite Aktiv werden Eilaktionen Kaiowá in Brasilien von Vertreibung bedroht
Artikelaktionen

Kaiowá in Brasilien von Vertreibung bedroht

Eilaktion von FIAN Deutschland: Am 13. Januar 2016 besetzte die Guarani- und Kaiowá-Gemeinde Takwara, die sich im Bezirk Juti, im Staat Mato Grosso do Sul befindet, ihr angestammtes Land. Das Territorium der Indigenen wurde bereits vom Justizminister anerkannt. Seit der Besetzung des Landes wurde die Takwara Gemeinde mehrfach von bewaffneten Menschen angegriffen. Am 25. Januar 2016 erhielten sie eine gerichtliche Anordnung vom Bezirksgericht von Naviraí, das die Mitglieder der Gemeinde aufforderte, das von ihnen am 13. Januar 2016 besetzte Land wieder zu verlassen.

Liebe FIAN-Interessierte,

Bitte unterstützen Sie den internationalen Appell von brasilianischen und internationalen Organisationen und fordern Sie die Regierung von Brasilien auf, die systematische Verfolgung der Guarani- und Kaiowá-Gemeinde Takwara zu beenden und ihr Recht auf Land zu garantieren.

Die Takwara Gemeinde besteht aus ca. 600 Mitgliedern. Am 13. Januar 2016 besetzten sie ihr angestammtes Land. Der Justizminister hat das Territorium der Indigenen bereits anerkannt. Seit der Besetzung des Landes wurde die Takwara Gemeinde dennoch mehrfach von bewaffneten Menschen angegriffen. Am 25. Januar 2016 erhielten sie eine gerichtliche Anordnung, das von ihnen besetzte Land wieder zu verlassen.

Einen Beispielbrief an die brasilianische Regierung finden Sie unter Eilaktion: Kaiowá in Brasilien von Vertreibung bedroht.

Weitere Informationen zur Situation der Kaiowá in Brasilien: http://www.fian.de/fallarbeit/kaiowabrasilien/