4565 itens atendem ao seu critério.


Allan Santos da Rosa in Köln

Allan Santos da Rosa in Köln

21.01.2024: Imaginário e estéticas afro-brasileiras e indígenas – Artes da palavra. Leituras e prosa Com Allan da Rosa e Truduá Dorrico 23.01.2024: Black Modernities, Aesthetics and Politics in Brazil - Center and Margins of National Thought (from the 19th to the 21st Century) 24.01.2024: “APRESENTO MEU AMIGO! O QUE ELE MERECE?" - Lábia, Estéticas da diáspora africana, jogo e convivialidade entre negros de São Paulo
| by tilia.goetze@kooperation-brasilien.org
Vale-Konzern scheitert mit Kriminalisierungsversuch

Vale-Konzern scheitert mit Kriminalisierungsversuch

Das Landesjustiztribunal von Maranhão wies am 7. Januar dieses Jahres in zweiter Instanz die Berufung des Multis Vale zum Versuch der Kriminalisierung des Indigenenmissionsrates CIMI und zweier als Lehrerinnen bei den Awá Guajá tätigen Missionarinnen im Indigenen Territorium TI Caru im Bundesstaat Maranhão zurück. Awá Guajá hatten 2016 die Eisenbahnlinie Estrada de Ferro Carajás temporär besetzt, um darauf aufmerksam zu machen, dass der Eisenerzgigant Vale sich nicht an die im Umweltbasisplan Plano Básico Ambiental PBA vertraglich zugesicherten Entschädigungs- und Wiedergutmachungsleistungen durch die Auswirkungen des Ausbaus des Eisenbahnprojektes der Estrada de Ferro Carajás gehalten hätten.
| by Christian.russau@fdcl.org
Sklavenarbeitsähnliche Zwangsverhältnisse in Brasilien

Sklavenarbeitsähnliche Zwangsverhältnisse in Brasilien

Im Jahr 2023 wurden einem Medienericht von TV Brasil und Agência Brasil zufolge 3.151 Arbeiterinnen und Arbeiter aus sklavenarbeitsähnlichen Zwangsverhältnissen in Brasilien befreit. Dies war dem Bericht zufolge die höchste Zahl an aus sklavenarbeitsähnlichen Zwangsverhältnissen befreiten Menschen seit dem Jahre 2009. Das Ministerium für Arbeit und Beschäftigung räumt derweil anhaltend hohe Defizite bei der Aufdeckung sklavenarbeitsähnlichen Zwangsverhältnisse ein, dies vor allem infolge zu wenig zur Bekämpfung von Sklavenarbeit und Überwachung der Arbeitsverhältnisse im Lande eingestellten Personals.
| by Christian.russau@fdcl.org