Sie sind hier: Startseite Themen Landkonflikte | Umwelt Belo Monte
Artikelaktionen

Belo Monte

Wasser Marsch und Gesetzes Mühlen

Wasser Marsch und Gesetzes Mühlen Die Interamerikanische Menschenrechtskommission CIDH eröffnet nach über 4 Jahren nun das formale Verfahren gegen Brasilien wegen Mißachtung der indigenen Rechte durch den Staudammbau Belo Monte.

weiter…

„Damit ihr wisst, dass unter diesen Bäumen Menschen leben“

„Damit ihr wisst, dass unter diesen Bäumen Menschen leben“ Im Rahmen des III. Chamado da Floresta machen Extraktivist*innen auf ihre Lebensbedingungen aufmerksam, artikulieren ihre Bedürfnisse und richten Forderungen zur Verbesserung ihrer Lebensrealität an die Regierung.

weiter…

I. Indigene Olympische Spiele in Brasilien

I. Indigene Olympische Spiele in Brasilien Am heutigen Freitag werden offiziell die Indigenen Olympischen Spiele von Dilma Rousseff eröffnet - trotz massiver Kritik von allen Seiten.

weiter…

Betriebsgenehmigung für Staudamm Belo Monte noch in diesem Jahr

Betriebsgenehmigung für Staudamm Belo Monte noch in diesem Jahr Dies sagt die Ibama-Präsidentin Marilene Ramos. Die ist seit Mai dieses Jahres Ibama-Präsidentin - und ist wegen ihrer Rolle bei einem anderen Großprojekt bis nach Deutschland bekannt. Umweltgenehmigungen wie beim Fast-Food-Laden.

weiter…

Wissenschaftler: Belo Monte wird in den ersten 10 Betriebsjahren mehr Treibhausgase produzieren als ganz São Paulo

Wissenschaftler: Belo Monte wird in den ersten 10 Betriebsjahren mehr Treibhausgase produzieren als ganz São Paulo Der Wissenschaftler Phillip Fearnside warnt erneut vor dem Irrtum, Großstaudämme in Amazonien seien klimaschonend.

weiter…

Antônia Melo vom Movimento Xingu vivo para sempre muss ihr Haus in Altamira räumen

Antônia Melo vom Movimento Xingu vivo para sempre muss ihr Haus in Altamira räumen Viele aus dem KoBra-Umfeld kennen Antônia Melo, eine der Leitfiguren im Kampf gegen den Staudammbau am Rio Xingu unter dem irreführenden Namen Belo Monte. Letzte Woche musste Antônia ihr Haus im Zentrum von Altamira räumen.

weiter…

Die unerträgliche Leichtigkeit der Umweltverträglichkeitsprüfungen

Die unerträgliche Leichtigkeit der Umweltverträglichkeitsprüfungen Die investigativen Journalist/innen der Agentur Agência Pública haben die UVPs und die involvierten Consultings etwas näher unter die Lupe genommen. Was dabei herausgekommen ist, spricht Bände.

weiter…

ISA-Studie: Belo Monte erfüllt nicht die Anforderungen für die Betriebslizenz

ISA-Studie: Belo Monte erfüllt nicht die Anforderungen für die Betriebslizenz Anfang Juli präsentierte ISA die Studie vor 100 Zuhörer*innen in Altamira am Rio Xingu.

weiter…

Munduruku setzen eigene Demarkierung ihres Landes fort

 Munduruku setzen eigene Demarkierung ihres Landes fort IV. Erklärung der Munduruku zur eigenen Demarkierung ihres Gebiets.

weiter…

Munduruku fordern Staudammstopp vor UN-Menschenrechtsrat

Munduruku fordern Staudammstopp vor UN-Menschenrechtsrat Vertreter der Munduruku kritisierten in Genf vor der UNO die brasilianische Regierung für die wiederholte Missachtung indigener Rechte beim geplanten Bau eines riesigen Staudammkomplexes am Fluss Tapajós im Amazonasgebiet.

weiter…