Sie sind hier: Startseite Publikationen Newsletter KoBra-Newsletter September/Oktober 2013
Artikelaktionen

KoBra-Newsletter September/Oktober 2013

Mitglieder | Aktiv werden | Nachrichten | Material | Zeitschriften | Termine

 

Liebe Brasilieninteressierte,

die vor wenigen Tagen zu Ende gegangene Frankfurter Buchmesse war von einer starken medialen Präsenz des diesjährigen Gastlandes Brasilien begleitet. Für Furore sorgte die Eröffnungsrede von Luiz Ruffato. In verschiedenen Medien waren (selbst-)kritische Beiträge über das Wirtschaftswunderland der vielen Stimmen zu lesen, hören und sehen. Die mediale Wahrnehmung und Inszenierung Brasiliens wird uns auch auf dem diesjährigen Runden Tisch Brasilien beschäftigen (Anmeldung läuft). Querschnittthema bilden die Proteste und das weitverbreitete Problem der Gewalt. Passend zum Runden Tisch Brasilien erscheint eine spezielle Themenausgabe des Brasilicums: Gewaltiges Brasilien und seine mediale Inszenierung. Es ist die erste Ausgabe unseres neu gestalteten und neu editierten Heftes – wir sind gespannt über Rückmeldungen und Anregungen!

Eine interessante Lektüre des Newsletters wünscht
das KoBra-Team

 

Mitglieder

Edilberto Senna, Priester, Radiomann aus Amazonien, hielt auf Einladung der  Brasilieninitiative Freiburg e.V. am 27.09. in Freiburg einen vielbeachteten Vortrag. Weiterlesen

Seit kurzem online: die neue Ausgabe von EinBlick mit Kurznachrichten und Infos des Instituto Regional da Pequena Agropecuária Apropriada (IRPAA). Themen ist u.a. das Quotengesetz und wie es auch Jugendlichen aus armen Verhältnissen den Universitätsunterricht ermöglicht.

 

Aktiv werden

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Arbeit der Kooperation Brasilien zu unterstützen. Werden Sie Mitglied!

Für Kurzentschlossene: Praktikum als Konferenzhelfer*in beim Runden Tisch Brasilien. Wir bieten Einblicke in die Organisation und Durchführung einer großen Konferenz; Einblick in die Arbeit einer NGO im Bereich Eine-Welt-Solidarität. Kosten für Fahrt und Übernachtung beim Runden Tisch werden übernommen. Zur Ausschreibung.

Eilaktionen

Zurzeit befinden sich in Brasilien einige Maßnahmen in der politischen Diskussion, die darauf abzielen, die Rechte der indigenen Völker und traditionellen Gemeinschaften einzuschränken. Unterzeichnen Sie die FIAN-Petition für die Rechte indigener Völker in Brasilien. Die Aktion läuft bis zum 15. November 2013.

Ebenfalls auf der Kampagnenseite von FIAN findet sich eine E-Mail Aktion für die Rechte von KleinbäuernInnen. FIAN ruft in einer europaweiten Aktion dazu auf, die Abgeordneten des Europäischen Parlaments und sein Auswärtigen Ausschuss über den Verhandlungsprozess im Menschenrechtsrat zu informieren und  sich für die Rechte von KleinbäuerInnen stark zu machen. Zur Unterzeichnung (bis 10. Dezember 2013)

 

Nachrichten

Proteste der Kleinbauern und Kleinbäuerinnen gehen weiter

Proteste der Kleinbauern und Kleinbäuerinnen gehen weiter Seit den frühen Morgenstunden des 16 Oktobers sind ca. 4.000 Kleinbauern und Kleinbäuerinnen auf dem Gelände des Regionaltsitzes der Companhia de Desenvolvimento do Vale do São Francisco e Parnaíba – Codevasf (staatliche Entwicklungsorganisation für das São Francisco- und Parnaibatal), in Juazeiro/Bahia.

 

Bewegung der Kleinbauern besetzt Versuchsanlage von Monsanto

Bewegung der Kleinbauern besetzt Versuchsanlage von Monsanto Seit den frühen Morgenstunden des 15.10.2013 besetzen tausende von Kleinbauern und Kleinbäuerinnen des Nordosten Brasiliens, die der Bewegung der KleinbauernInnen, MPA angehören, die Versuchsanlage (Nr. 36) von Monsanto in Brasilien, die sich im Bereich der Großbewässerungsdistrikt Nilo Coelho, in Petrolina/Pernambuco, befindet.

Wem gehört Belo Monte?

Wem gehört Belo Monte? Die Beteiligung ausländischen Kapitals am Staudamm Belo Monte. Studie von GegenStrömung / CounterCurrent.

 

 

Kampf um Grund und Boden. Land- und Wasserkolonialismus heute

Kampf um Grund und Boden. Land- und Wasserkolonialismus heute Immer öfter werden Landflächen nicht dazu genutzt, die einheimische Bevölkerung zu ernähren, sondern um wirtschaftlichen Profit zu machen. Was in der so genannten Dritten Welt passiert und welche Folgen der Landraub für die Weltarmut hat, beschreibt Udo Fickert.

 


Neues zur Copa

KoBra-Hintergrundossier: Die Protestewelle und der Stand der Dinge in den WM-Austragungsstätten

Seit einigen Wochen ist in Brasilien nichts mehr wie zuvor: Das Land wurde von heftigen Unruhen erschüttert. Aus lokalen Protesten gegen Fahrpreiserhöhungen wurde eine landesweite Massenbewegung, die hunderttausende Demonstrant_innen auf die Straßen brachte. Vor allem in den urbanen Zentren und spezifisch in den zwölf WM-Austragunsgstädten konzentrieren sich derzeit die Proteste und Unzufriedenheiten. Die aktuelle Regierungspolitik ist in die Krise geraten, das unternehmerische Stadtmodell benachteiligt große Teile der Bevölkerung.


Interview mit Luciano Marcos Pereira da Silva und Jacqueline Elizabeth Rutkowski, die sich auf Einladung der Dreikönigsaktion zu Besuch in Wien befanden:
Ein knappes Jahr vor der Fußball-WM in Brasilien vergeht kaum eine Woche in dem Land ohne Proteste mit teils gewaltsamen Ausschreitungen. Die Unzufriedenheit der Bevölkerung ist groß. Kaum einer glaube noch, dass das Versprechen der Regierung, die WM werde Arbeitsplätze und höhere Einkommen schaffen, eingelöst wird. Die Regierung sei im Gegenteil bemüht, die Städte für Touristen von Armut „zu säubern“ und Menschen umzusiedeln. Die WM sei ein großes Festbankett, zu dem die Bevölkerung nicht eingeladen sei, brachte die Wissenschaftlerin Jacqueline Elizabeth Rutkowski die Enttäuschung der Brasilianer auf den Punkt. Weiterlesen


Verdrängungsprozesse, räumliche Segregation und soziale Exklusion in Rio de Janeiro

Phyllis Bußler, Regionalwissenschaftlerin und langjähriges KoBra-Mitglied, untersucht in ihrer Diplomarbeit die Auswirkungen einer festivalisierten Stadtpolitik hinsichtlich der Aspekte (sozial-) räumliche Segregation und soziale Exklusion am Beispiel der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro und der Vorbereitungen auf die Mega-Events Fußball-WM der Männer und Olympische Sommerspiele. Mehr


Im Schatten der Spiele. Fußball, Vertreibung und Widerstand in Brasilien
Zum Dossier der Lateinamerika Nachrichten. Einzelne Artikel können auf unsere Webseite kostenlos gelesen werden. Mehr

 

Material

Rollenspiel zur Copa
Bei der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien geht es um mehr als nur Sport. In dem vom KoBra-Mitglied Werner Würtele entworfenen Rollenspiel können Schüler_innen in die Rollen verschiedener Akteur_innen schlüpfen und die Fußballweltmeisterschaft abseits des Spielfeldes kennenlernen. Zum download.

Freie Radios und Software in Europa und Brasilien. Ein Hörausflug in die Welt der Freien Radios. Von Fabian Kern (PULSAR, Radio Dreyeckland). Anhören oder herunterladen bei Amerika21.

Entwicklungsperspektive #103: Energie und Demokratie Unter dem Titel Energie und Demokratie haben Dieter Gawora und Kristina Bayer eine Sammlung von Beiträgen eines Kolloquiums der Universität Kassel herausgegeben, die auch Brasilien in den Blick nehmen: Agrotreibstoffe sind erneuerbare aber keine nachhaltigen Rohstoffe | Die Organisation gesellschaftlichen Widerstands gegen Großprojekte | Staudämme am Xingufluss | Die Karte der Umweltkonflikte von Minas Gerais
Zur Bestellung und download.

DEMOCRATIZE JÁ!
Desde o MAB (Movimento de Atingidos/as por Barragens), queríamos compartilhar duas informações que achamos que possam interessar ao grupo da KOBRA, ainda mais agora que está por acontecer a sua reunião em novembro.  Por um lado, ficamos sabendo que a temática da reunião será sobre o poder do monopólio da mídia no Brasil. O MAB vem realizando no último período um curso de comunicadores populares, e dentro deste curso realizamos um vídeo (breve) sobre a democratização da mídia, e que achamos que fala muito com esta temática que vai ser discutida: http://www.youtube.com/watch?v=4D1_UPZbEEI

 

Zeitschriften

Die erste Ausgabe des Brasilicums in neuem Desing ist erschienen!

Passend zum Runden Tisch Brasilien 2013 bietet das Heft Texte zum Thema der Tagung: Gewaltiges Brasilien und seine mediale Inszenierung.

Facebook und Twitter gehen auf die Straße | Zukünftig crossmedial? Die Medien der Favelas | Zwischen Teilhabe und Ausschluss - Jugendliche in den Meiden | und noch vielem mehr...

Einzelbezug: 3,50 €. (zzgl. 1,5€ Versandpauschale). Zur Bestellung.
KoBra-Mitglieder, Abonent*innen und Teilnehmer*innen des Runden Tischs erhalten  eine Ausagabe inklusive.


Die aktuelle Ausgabe der Lateinamerika Nachrichten enthält ein Dossier zur Copa: Im Schatten der Spiele. Fußball, Vertreibung und Widerstand in Brasilien. Zum Dossier

Brasilien steht auch im Fokus der Nord-Süd News des DGB Bildungswerk. Themen unter anderem Fleischindustrie. Ausbeutung frisch auf den Tisch | Brasilien. Nach dem politischen Beben im Juni 2013 | Die Prekären. Jung, weiblich, ausgebildet – und ohne festen Vertrag. Zu den Artikeln.

 

Termine

Im Oktober und November stehen mehrere von der Kooperation Brasilien organsierte Veranstaltungen an. Wir freuen uns über euer/Ihr Kommen:

22.10.2013 - 26.10.2013 — Stuttgart | Frankfurt a.M. | Köln
„Die Stadt den Menschen!“ – Rückblick auf die Demonstrationen im Juni

24.10. in Hamburg
Zwischen Begeisterung und Massenprotesten: Wer darf die Fußball-Party in Brasilien mitfeiern?

28.10. in Berlin
Im Schatten der Spiele. Vertreibung, Verdrängung, Widerstand.

22. bis 24.11 in Weimar
Runder Tisch Brasilien: Gewaltiges Brasilien und seine mediale Inszenierung. Medien - Proteste - Gewalt
Die größte Brasilienfachtung im deutschsprachigen Raum widmet sich in diesem Jahr den Themen Medien, Proteste und Gewalt. Auf dem Runden Tisch Brasilien beleuchten brasilianische und deutsche Gäste die Rolle der Medien bei den Protesten und die Medienlandschaft in Brasilien allgemein. Inwiefern sind soziale Bewegungen in und durch alternative Medien präsent? Welche Chancen und Fallen bieten "Social Media“ wie Facebook, twitter und Blogs? Die Tagung wird simultan übersetzt und bietet Gelegenheit zu Austausch und Vernetzung. Zu Gast aus Brasilien sind u.a. Leonardo Sakamoto (Réporter Brasil), Itamar Silva (Ibase), Frei Luciano Bruxel (OFM) und Tainã Mansani (Revista Forum).
Weitere Informationen zum Programm und zur Ameldung findne sich im Programmflyer. Deutsch | Portugisisch
Anmeldeschluss ist der 8. November.

 


 

Weitere Termine

Luiz Ruffato ist im Oktober auf Lesereise quer durch Deutschland. Am 21.10. ist er zusammen mit Beatriz Bracher im Freiburg zugegen. Weitere Stationen Wuppertal (22.10.), Düsseldorf (23.10.), Berlin (25.10.) Hamburg (27.10.),  Leipzig (29.10.) und Frankfurt (30.10.-2.11). Weitere Informationen.

Die Festrede zur Eröffnung der Buchmesse 2013 können Sie hier nachlesen.
Deutsch-Portugisische Radiosendung von RDL zur Buchmesse. Gesprächspartner ist der Übersetzer Michael Kegler. Zur Sendung

20.10. im ZDF
Gutes Soja, schles Soja

In einem halbstündigen Dokumentarfilm folgt Marco Keller der Spur des transgenen Sojas an seine Produktionsstätten in Brasilien. Beginn um 14.45. Uhr in der Sendereihe Planet e. Danach in der ZDF - Mediathek zu sehen. Weitere Informationen zum Film online.

26.10. in Frankfurt
Zweisprachige Kinder. Wie können wir Kinder erziehen, deren Eltern verschiedene Sprache haben.
Eine Veranstaltung von imbravida e.V.

14.11. in Brüssel
Belo Monte-Fachtagung im Europäischen Palament
Weiter Informationen (auf Englisch) und die Möglichkeit zur Anmeldung hier.

15.-17.11.2013 in Potsdam
Wochenendseminar zur Einführung in postkoloniale Perspektiven auf EZ
Vor dem Hintergrund, dass Entwicklungszusammenarbeit üblicherweise als positives Gegenstück zu den kolonialzeitlichen Beziehungen zwischen Globalem Norden und Süden gesehen werden, wird in diesem Wochenendseminar der Frage nachgegangen, was Kolonialismus und EZ miteinander zu tun haben könnten. Nach einer Einführung in postkoloniale Perspektiven werden wir unterschiedliche Dimensionen von EZ unter die Lupe nehmen (Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit, entwicklungspolitische Projekte und Programme) und uns gemeinsam die potentiellen Zusammenhänge von kolonialer Vergangenheit und der Gegenwart erarbeiten. Dabei gehen wir von den Erfahrungen der Teilnehmenden mit EZ und Fragen von “Entwicklung” aus. Gerne kann auch Praxismaterial aus dem eigenen Verein, der eigenen Gruppe etc. mitgebracht werden.
Weiter Informationen und Seminartermine auf der Webseite von Glokal

Veranstaltungsreihe

Die Volkshochschule Düsseldorf widmet dem größten südamerikanischen Land ihr aktuelles Schwerpunkthema:  „Brasilien – ein Lebensgefühl!“ Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen und Möglichkeit zur Anmeldung finden sich auf der Webseite der VHS.

 


 

Mit finanzieller Unterstützung des BMZ:BMZ_CMYK_de.jpg